Clicking moves left

Hermann Pröbstl gründet ein Sägewerk in Schongau. In dem kleinen Sägewerk bedient er mit drei Mitarbeitern und einem eigenen Fuhrpark die Zimmerei-Betriebe im Umland.

1951

Hermann Pröbstl entscheidet sich für den bedeutenden Schritt vom Sägewerk mit Gatter zu Sägeindustrie mit Profilzerspanungstechnik.   

1968

Die Familie spezialisiert sich auf das Sägen und baut den zweiten Standort in Asch auf. Helmut Pröbstl führt den Standort Asch mit 15 Mitarbeitern.  

1980

Es erfolgt der Einstieg in die Weiterverarbeitung und die Produktion von Dreischichtplatten. Heute fertigen wir mit 100 Mitarbeitern hochwertige Produkte aus Schnittholz.

1990 bis heute

Hermann Pröbstl hat als Pionier das erste Sägewerk in Deutschland mit Profilzerspannungstechnik der Firma Linck, Oberkirch am Standort Peiting in Betrieb genommen. Sein Sohn Hermann führte als Geschäftsführer das Sägewerk.

Werksinformationen


58.000 m³          Schnittholz
35.000 m³          3-S-Naturholzplatten
15.000 m³          Mittellagen
  3.500 m³          Rahmenware

Beschäftigte              100               Mitarbeiter
Werk                    140.000 m²         Gesamtareal mit Bahnanschluss
Qualität                                           Modernste Technik und technische Qualitätssortierungen sorgen dafür
                                                        dass wir gleichbleibende Qualitäten sicherstellen.


Zielmärkte                                      Unsere Zielmärkte sind der Holzhandel, die Holzbau- und
                                                        Verpackungsindustrie in den Ländern Deutschland, Schweiz
                                                        Frankreich, Italien ...

 

Clicking moves right